Mit MS EUROPA - von Kiel nach Hamburg - Reise EUR2013

Die große Ostsee-Kreuzfahrt! Mit MS EUROPA geht es bequem von Kiel nach Hamburg, mit Stops in Tallinn (der berühmte Totentanz!), St. Petersburg (zwei Tage...), Helsinki (neues Museum!), Stockholm, Riga (Jugendstil und mehr...), Klaipeda (Thomas Manns Sommerhaus in Nidden!) und in die wunderschöne Hansestadt Danzig (u.a. Memlings Weltgerichtsaltar) ... zur besten Jahreszeit in eine der dichtesten Kulturlandschaften der Welt.  

Die Landausflüge mit KunstVerstand:  

 

 EUR2013 DE15.07. Tallinn

Ein Meisterwerk europäischer Malerei: Tallinns „Totentanz“ und andere Schätze

Mit seinen gewundenen Gassen und den pastellfarbenen Häusern erzählt die fantastisch erhaltene Altstadt Tallins noch viel von jener Zeit, als die Stadt der nordöstlichste Stützpunkt der Hanse war. Zuerst geht es mit dem Bus in die Oberstadt – hier ist vor allem der Dom – die Kirche des deutschen Adels in Estland – unser Ziel. Danach erkunden wir gemütlich zu Fuß die Altstadt. Höhepunkt unseres Rundgangs ist der mittelalterliche „Totentanz“ in der von deutschen Kaufleuten gegründeten Nikolaikirche: Nach dem Besuch der Kirche erreichen wir auf einem kurzen Fußweg die gotische Heilig-Geist-Kirche mit großartig erhaltener Ausstattung. Mit dem Bus geht es dann zum Schiff zurück.

16.07. St. Petersburg
Wie alles begann - Das St. Petersburg von Peter dem Großen

Ganztägige Stadtrundfahrt: St. Peter-und-Paul-Festung mit Zarengräbern, dem Haus Peter d. Großen, die Kunstkammer mit Peters Raritätensammlung, 12 Kollegien, Smolnij-Kloster, Stroganow-Palast

17.07. St. Petersburg
Eremitage und Newski-Prospekt

Vormittags: „Meine“ Eremitage - 15 Meisterwerke, die Sie kennen müssen
St. Petersburg – ein Besuch in der Eremitage ist da Pflicht und Vergnügen zugleich. Das gewaltige Museum mit seiner unfassbaren Fülle von Meisterwerken überwältigt jeden Besucher. Deshalb habe ich 15 Meisterwerke ausgewählt, die es wert sind, erinnert zu werden. Von Leonardo bis Vermeer, von Rembrandt bis Matisse, von Tizian bis Picasso - alle sind von herausragender Qualität! Das Museum erreichen wir nach einer kurzen Bustour, und auf diesem Wege kommen wir auch zum Schiff zurück.
Nachmittags: Der Newski-Prospekt – Bühne der Stadt und eleganter Boulevard.
Unser Spaziergang auf dem „Newski“ präsentiert mit der Kazan-Kathedrale, dem innovativen „Singer“- Gebäude im Jugendstil, dem Feinkost-Paradies Jelissejew, der Einkaufsgalerie Gostiny Dwor und der schon von Puschkin und Dostojekwski beschriebenen Anitschkow-Brücke Highlights der newa-Metropole!

18.07. St. Petersburg
Literatur-Tour und Peterhof

Vormittags: Das literarische St. Petersburg - Ein Spaziergang zu den Schauplätzen der Weltliteratur Tolstoi, Dostojewski, Gogol, Puschkin, Achmatowa – Russlands Literatur hat weltweite Berühmtheit erlangt. Viele Dichter und Schriftsteller lebten in St. Petersburg, dem „nordischen Venedig“, und zahlreiche Geschichten feiern die Schönheit der Stadt. Wir folgen auf einem gemütlichen Spaziergang über die Boulevards und die Brücken der Stadt den Spuren dieser Klassiker der Weltliteratur und besuchen Puschkin, den Vater der russischen Literatur, zu Hause. Anschließend kurze Rückfahrt zum Schiff.
Nachmittags: Mit dem Tragflügelboot auf der Newa nach Peterhof. Die 1723-17 errichtete Sommerresidenz der Zaren gehört zu den schönsten Barockensembles der Welt. Das „russische Versailles“ liegt direkt Finnischen Meerbusen, so dass der Park mit einem aufwendigen Kaskadenprogramm geschmückt wurde – Traum jedes barocken Herrschers. Grotten, goldene Skulpturen und vor allem der riesige Neptun symbolisieren mit großer Dynamik die Seemacht Russland.

19.07. Helsinki
Nordischer Klassizismus und Skaninavisches Design

Ganztags: Helsinki ist die Hauptstadt des Nordischen Klassizismus, und das verdankt sie C. L. Engel, der in Berlin mit Schinkel studiert hat. Seine strahlend weißen, schlichten Bauten haben die gesamte finnische Moderne inspiriert – vor allem Alvar Aalto, den Großmeister skandinavischen Designs („Iittala“). Mit dem Bus fahren wir in das von Engel geprägte Stadtzentrum und spazieren dann zur Akademischen Buchhandlung mit Aaltos Café.
Nach einer individuell gestalteten Mittagspause/Freizeit geht es nachmittags weiter zur berühmten Felsenkirche – beste finnische 60er-Jahre-Aerchitektur – und zum hochgelobten nagelneuen Museum „Amos Rex“, in dem Rüssel statt Fenster die Räume belichten.

20.07. Stockholm
Skaninavische Kulinarik für Augen und Gaumen

Ganztags: Stadtrundfahrt mit Riddarsholmen, Djurgarden, Nationalmuseum. Mittagspause in der Östermalms Salühall: Die historische Stockholmer Markthalle ist nicht nur wunderschön, sondern gilt mit ihren Heringsspezialitäten usw. auch kulinarisch als eine der besten der Welt. Danach Besuch in der Krönungskirche mit ihrem kurz vor 1500 entstandenen, unglaublich realistischen St. Georg, ein Hauptwerk des Lübecker Künstlers Bernt Notke. Anschließend Freizeit in der Gamla Stan, der Altstadt.


22.07. Riga
Hanseflair und Jugendstil

Halbtags: Riga ist eine Gründung des Deutschen Ordens und war jahrhundertelang eine bedeutendes Mitglied der Hanse. Auf unserem Altstadt-Rundgang erleben wir nicht nur den Dom,– immerhin größte Kathedrale des Baltikums – sondern auch das frisch restaurierte, jetzt auch innen äußerst attraktive Schwarzhäupterhaus. Danach: Rigas Jugendstil! Ein Mix aus Nationalromantik und Weltläufigkeit hat hier ein geschlossenes Art Nouveau-Viertel hervorgezaubert, das in seinem Phantasiereichtum alles Vergleichbare in Europa übertrifft.


23.07. Klaipeda (Memel)
Die Kurische Nehrung und Thomas Manns Sommerhaus

Halbtags: Das alte Memel ist berühmt geworden durch „Ännchen von Tharau“! Aber auch durch seine Funktion als bedeutende Residenz des Deutschen Ordens und der preußischen Könige. Nach einer kurzen Orientierungsrunde per Bus geht es für uns weiter über die zauberhaft schöne Kurische Nehrung in das jetzt litauische Nidden - Künstlerdorf und für einige Sommer lang geliebter Aufenthalt von Thomas Mann. Sein bestens erhaltenes Sommerhaus ist inzwischen ein Museum, das den Nobelpreisträger von seinen unbekannten Seiten präsentiert.

24.07. Danzig
Danzig - Königin der Hanse und Geburtsort eines neuen Europa

Ganztags: Danzig – zu Fuß erleben wir die stimmungsvollen Straßen und verborgenen Schätze der einst außerordentlich reichen Hansemetropole. Drei Innenräume stehen heute im Mittelpunkt: Das Nationalmuseum in einem gotischen Kloster mit einem der schönsten Gemälde des Mittelalters, Memlings „Jüngstem Gericht“, der frisch restaurierte, glanzvolle „Goldene Saal“ des Rathauses und die Marienkirche – die drittgrößte Backsteinkirche der Welt, mit ihren spektakulären Netz- und Sterngewölben.
Mittagspause in der Stadt, Nachmittags steht ein Besuch im neuen „Europäischen Museums“ auf der Lenin-Werft auf dem Programm, dem Ort, wo die friedliche polnische Revolution begann: ein grandioser Bau in Gestalt eines Schiffsrumpfes und eine beeindruckende Präsentation der jüngsten europäischen Geschichte. Auf dem Rückweg schließen wir noch einen Schlenker nach Oliva an mit seinem wunderschönen, barocken Zisterzienser-Kloster.

25.07. Ahlbeck

Halbtags: „Krieg oder Raumfahrt?“ Bustour durch die sehr besondere Landschaft zwischen Ostseeküste und Bodden zum Geschichtsort Peenemünde, dort Besuch des neu in den historischen Werkshallen eingerichteten Historisch-Technischen Museums. Hier befand sich von 1936 bis 1945 das größte militärische Forschungszentrum Europas, hier arbeitete Wernher von Braun, hier wurde nicht nur „Hitlers Wunderwaffe“, sondern auch die erste funktionierende Großrakete entwickelt.

 

Beratung und Buchung der KunstVerstand Kreuzfahrten über das Reisebüro von Daacke
Jana Penther, Sabine Köster
Tel. 040/822 77 2-52
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalter der Kreuzfahrt: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH, Ballindamm 25, 20095 Hamburg

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.