Kunst und Natur

Vom Paradiesgarten zur Landart - Neues Seminar mit Dr. Elke Niehüser

Nebelmeer22. - 23.2.2020

Seit der Antike ist die Natur ein zentrales Thema der europäischen Kunst. Heute ist es aktueller denn je!
In den Kunstwerken aller Epochen spiegelt sich das wechselnde Verständnis und der Umgang des Menschen mit der Natur. Das Seminar beleuchtet die wichtigsten Stationen auf diesem langen Weg: 
Im Mittelalter erscheint die Natur als ein von Gott geschaffenes Paradies, in der Renaissance wird der ‚göttliche’ Künstler selbst zum Schöpfer einer schönen Natur. Im Barock wird die ideale Landschaft zum Thema der Malerei. Stilleben halten die vergängliche Natur im Moment fest. Der barocke Garten zähmt die wilde Natur, der englische Garten befreit sie wieder. Die Romantiker verschmelzen mit der erhabenen Natur. Die grausame Natur und ihre Bezwingung sind das Thema des Realismus.  
Der Impressionismus feiert das Licht. Die Abstraktion der Moderne sieht die Natur als ein Zeichen der Transzendenz.

Und heute? Kunst und Klima. Die bedrohte, vom Menschen zerstörte Umwelt ist das Thema politischer Kunst. Die Land Art macht die Natur selbst zur Kunst. Wir sind mittendrin! 

Ablauf

Samstag: Seminar im Warburg-Haus
10.00 - 13.00 Uhr      Seminar mit vielen Bildbeispielen 
13.00 - 15.00 Uhr      Mittagspause mit gemeinsamem Restaurantbesuch (Selbstzahler)
15.00 - 18.00 Uhr      Seminar mit vielen Bildbeispielen
Sonntag: Kunsthalle
11.00 - 13.00 Uhr       Theorie trifft auf Praxis. Intensive Bildbetrachtung. Wie zeigt sich die
Natur in der Kunst?

Ort:
Das Seminar am Samstag findet im Warburg-Haus statt (Heilwigstr. 116, U1 Kellinghusenstraße)
Am Sonntag Treffen im Foyer der Hamburger Kunsthalle (Glockengießerwall, 20095 Hamburg)

TerminSa 22.02. + So 23.02.2020
Preis: 265,- €
Anmeldungen bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 040 819 764 31. 

 

Kassel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.